Was ist ein guter HTML Editor?

Ein HTML Editor ist ein für die Webentwicklung spezifischer Text Editor.

Der HTML Editor ist das wichtigste Instrument des Webentwicklers und Webdesigners. Ein guter HTML Editor bringt viele Vorteile:

  • Bringt den Code in eine strukturierte Form.
  • Markiert automatisch HTML-Markups, also die unterschiedlichen Auszeichnungen, des geschriebenen Codes.
  • Gute HTML Editoren vervollständigen Code während der Eingabe. Das hilft um schneller HTML zu schreiben.
  • Direkte Remote-Verbindung via sFTP, FTP, SSH und weiteren Protokollen.

Top 5 HTML Editoren

1. Sublime Text 3

Sublime wird seit 2008 in Sidney, Australien, entwickelt. Bei diesem HTML Editor handelt es sich um sogenannte Freeware. Das bedeutet, dass man das Tool gratis verwenden kann. Von Sublime gibt es auch eine Bezahlversion, die weitere Features freischaltet.

Sublime ist mit Microsoft Windows, Mac OS und Linux kompatibel.

Top Features

  • Simultanes bearbeiten von Code.
  • Einfache Navigation zu Zeilen, Symbolen oder Dateien.
  • Projektspezifische Einstellungen mittels JSON-Einstellungsdatei.
  • Plattformübergreifendes Tool.
  • Laufende Weiterentwicklungen und Neuerungen.
  • Grosse Community und entsprechend viele gute Plug-ins.

User Interface

Das User ist sehr schlicht gehalten. Das dunkle Theme vereinfacht die Lesbarkeit des Codes, kann aber individuell angepasst werden.

Sublime ist sehr intuitiv und einfach gehalten, was umso beeindruckender ist, weil es sich bei Sublime um ein echtes High End Tool handelt.

Mehr zu Sublime

2. Notepad++

Notepad++ wurde im Jahr 2003 veröffentlicht. Nodepad++ ist ein kostenloser Text Editor. Verwendet wird der Editor hauptsächlich in der Software- und Webentwicklung, kann aber auch zur Bearbeitung und Interpretation von fremdsprachigen Texten verwendet werden.

Sublime ist ausschliesslich mit Microsoft Windows kompatibel.

Top Features

  • Es können mehrere Dokumente gleichzeitig in mehreren Tags geöffnet und bearbeitet werden.
  • Das Tool unterstützt Drag-n-Drop.
  • Rechtschreibeprüfung.
  • Mehrzeiliges, simultanes Bearbeiten von Code.
  • Codeblöcke können ein- und ausgefaltet werden.
  • Durch Plug-Ins beliebig erweiterbar.

User Interface

Eher etwas altmodisch, aber dennoch kommt Nodepad++ mit einem angenehm, aufgeräumter Nutzeroberfläche daher. Kein optisches rauschen. Der Benutzer findet sofort was er braucht. Installieren und loslegen.

Mehr zu Nodepad++

3. WebStorm

WebStorm by JetBrains ist einprofessioneller Editor, welcher ausschliesslich für die Entwicklung von Webseiten konzipiert wurde. Das Programm nicht gratis verfügbar. Studenten und Lehrinstitutionen, wie Universitäten oder Berufsbildungsschulen, können das Tool aber zu günstigen Konditionen erwerben. WebStorm unterstützt nur HTML, CSS und JavaScript.

WebStorm ist mit Microsoft Windows, Mac OS X und Linux kompatibel.

WebStorm ist für Einsteiger weniger geeignet.

Top Features

  • Unterstützt modernste Coding-Standards wie Angular, React, Vue.js und Meteor.
  • All in One IDE.
  • Itelligente Coding Assistance.
  • Code Styling kann individuell angepasst werden.
  • Qualitätsprüfer für Code.
  • Projekttemplates um schneller starten zu können.
  • Durch Plug-Ins beliebig erweiterbar.
  • Unterstützt Drag-n-Drop.
  • Preview direkt aus der Software heraus.

User Interface

Topmodernes, gut aufgeräumtes, strukturiertes UI. Für Einsteiger zu Beginn etwas überwältigend.

Mehr zu WebStorm

4. PSPad

Allzweck HTML Editor für Microsoft Windows. Für Programmierer und Webdesigner entwickelter Unicode Editor. Die Software ist kostenlos verfügbar und sowohl für Einsteiger als auch langjährige Profis geeignet.

PSPad wurde 2001 publiziert und wird seither ständig weiterentwickelt.

Top Features

  • Rechtschreibekontrolle.
  • Hervorheben der Code-Syntax.
  • Sehr einfach anzuwendender FTP-Client.
  • Durch Plug-Ins beliebig erweiterbar.

User Interface

PSPad wirkt eher etwas altmodisch, ist aber sehr einfach aufgebaut.

5. Adobe Dreamweaver

2005 brachte das Unternehmen Adobe Inc. einen eigenen HTML Editor heraus. Dreamweaver ist nur als Bezahlversion verfügbar. Dreamweaver hauptsächlich bei Anwendern ohne grosse Programmierkenntnisse beliebt. Webseiten können per Drag-n-Drop zusammengestellt und editiert werden. Dennoch ist Adobe Dreamweaver ein sehr mächtiges Coding Tool, dass von Profis (möglicherweise zu Unrecht) verpönt ist.

Die Software kann sowohl auf Microsoft Windows als auch Mac OS betrieben werden.

Top Features

  • Hervorheben der Code-Syntax.
  • Integration und Workflows mit Adobe Photoshop, Adobe XD, usw.
  • Extrem mächtige Webprogrammier-Landschaft.
  • All in One Web-Tool
  • Browser-Vorschau und Code direkt in der Software.
  • Integration von Git.

User Interface

Wie alle anderen Mitglieder der Adobe Softwarepalette ist auch Adobe Dreamweaver eine wunderbar aufgeräumte und moderne, für Kenner einfach anzuwendende Software. Für den Einsteiger eignet sich das Interface weniger, da dieser durch die vielen Möglichkeiten überfordert wird.

Mehr zu Adobe Dreamweaver

Was dich sonst noch interessieren könnte:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.